berthold-otto-schule.de | MuGs
15033
page-template-default,page,page-id-15033,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

MuGs

Musikalische Grundschule

Seit dem Schuljahr 2012/13 nehmen wir an dem Schulentwicklungsprojekt „Musikalische Grundschule“ teil. Im Juni 2014 wurden wir als solche zertifiziert und sind nun eine von ca. 50 Berliner Grundschulen, die sich so nennen darf.

Die Musik hat bei uns schon lange einen besonderen Stellenwert. Feste und Schulveranstaltungen werden stets musikalisch gestaltet. Wie z.B.

  • Einschulungsfeier
  • Weihnachtsaufführung
  • Sommerfest
  • eigenständige Theateraufführung
  • Teilnahme an Familienkonzerten des DSO, des Rundfunkorchesters

und der Dreifaltigkeits-Gemeinde in Lankwitz

 

In der musikalischen Grundschule ist Musik noch mehr Gestaltungselement des gesamten Schullebens. Außerdem haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, auch die Schüler der höheren Klassen bei passenden Gelegenheiten mit einzubeziehen.

 

Das haben wir schon erreicht:

  • Musik-AG-Bereich: Tanz, Theater
  • Einsatz musikalischer Erfrischer und Entspannungsübungen im Unterricht
  • Komponieren und Texten unserer Schulhymne
  • Klangspiel statt Pausenklingel
  • 1x im Monat musikalisches Gesamt-GU auf dem Hof
  • Jährliche Grundschulreise mit musikalischen Schwerpunkten
  • Musikalische Exkursionen, z.B. in die Nikolai-Kirche, die Deutsche Oper, Instrumentenmuseum oder gemeinsame Theater-Besuche
  • Projekttage „Feuer und Wasser“ auch mit musikalischen Themen
  • Teilnahme am „Sing mit!“-Projekt des FEZ, Mitmachkonzerten des Rundfunkorchesters und Familienkonzerte in der Dreifaltigkeitsgemeinde
  • Vorstellung von Instrumenten durch Konzerte der Kulturstiftung und des Rundfunkorchesters
  • Kooperation mit der Leo-Borchard-Musikschule: Lehrer für Geige, Gitarre, Klavier und Schlagzeug sind bei uns im Haus
  • Schenkung eines zusätzliches Klaviers durch die Bechsteinstiftung

www.carl-bechstein-stiftung.de

  • Mal sehen, was uns als nächstes einfällt….

 

 

 

Musikalische Theaterarbeit in der Grundschule

Jedes Schuljahr wird bei uns eine Theater-AG angeboten, die sich mit wechselnden Altersschwerpunkten an die Interessenten mehrerer Jahrgänge richtet. Doch auch im Klassenunterricht nimmt das Rollenspiel breiten Raum ein, da es in den kleinen Klassen gut zu realisieren ist. So bereitet die 1./2. Klasse jedes Jahr die Einschulung der Schulanfänger vor und erarbeitet dafür im Unterricht ein Theaterstück. Die Arbeit an den Aufführungen fördert und fordert alle beteiligten Schüler in ihrer ganzen Persönlichkeit. Jedes Kind wird einbezogen und ist für seinen Beitrag unverzichtbar. Doppeltbesetzungen gibt es aufgrund der geringen Schülerzahlen meistens nicht. Dadurch trägt jeder große Verantwortung, muss wissen wann er dran ist und welche Requisiten gebraucht werden. Das laute Sprechen, die Raumorientierung auf der Bühne und noch vieles mehr schult die Konzentration, die Teamfähigkeit und stärkt das Selbstbewusstsein. Zusätzlich bilden diese Formen der Gemeinschaftserlebnisse schöne Erinnerungen an die Schulzeit, die so schnell nicht vergessen werden.

Die Vorbereitung einer solchen Aufführung erfolgt immer in Zusammenarbeit der verschiedenen Fachlehrer und Klassen. Selten kann eine Klasse oder die AG alleine etwas aufführen, es wird Unterstützung von weiteren Kindern benötigt.

Für die Weihnachtsaufführung z.B. beginnen bereits im Oktober die Proben im Musikunterricht: Lieder werden gelernt, instrumentale Begleitstimmen geübt und einige Schüler bereiten sich im privaten Instrumentalunterricht auf ein kleines Solo vor. Den Kindern ist klar: Wir arbeiten intensiv, um etwas Tolles auf die Beine zu stellen. Da ist jeder wichtig. Im Deutschunterricht werden die Theatertexte oder Gedichtvorträge geübt und im Kunstunterricht werden Requisiten gebastelt. Manchmal kann uns sogar der Arbeitslehreunterricht der Oberschüler beim Bau von Kulissen oder beim Nähen der Kostüme helfen.

Früher mietete die BOS für größere Veranstaltungen den Saal der Johannes-Gemeinde, heute sind die Darsteller und Zuschauer froh, einen eigenen Mehrzweckraum mit Bühne zur Verfügung zu haben. Nach den Aufführungen sind alle stolz auf den Erfolg und gehen glücklich nach Hause.
Am nächsten Tag fragt mindestens ein Schüler: „Und was führen wir als nächstes auf?“

Besondere Höhepunkte sind natürlich gemeinsame Projekte mit großen Orchestern, wie dem Rundfunktorchester oder der Dreifaltigkeitsgemeinde. So durften die Schüler schon bei verschiedenen Familienkonzerten mitwirken. Hier haben sie die Möglichkeit, erwachsene Musiker hautnah zu erleben und mit ihnen gemeinsam vor großem Publikum aufzutreten.